Zur Zeit wird gefiltert nach: 2015 WorldWideVibe, Rosenheim
Filter zurücksetzen

2015 WorldWideVibe, Rosenheim - 14.06.2015  21:25

Gemeinsamer Projektabschluß in der Unterkunft

In der Zwischenzeit hat das P-Seminar-Team sein Projekt  dokumentiert und abgerechnet - es ist genug übrig geblieben, um Intensivschwimmkurse für die Asylbewerber zu finanzieren! Als Symbol dafür haben die Schüler/innen beim  Abschlußtreffen am Happinger See einen symbolischen Badeball überreicht.
Mit großer Freude wurde das P-Seminar von den Bewohnern der Unterkunft empfangen.
Eine lange Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen bildete den Auftakt, gefolgt von gemeinsamen sportlichen Aktivitäten bis der Tag mit ebenfalls von den Schüler/innen gebackener Pizza ausklang.
Resumee des P-Seminar: Ein Projekt mit großern Herausforderungen und vielen Unwägbarkeiten aber mit wichtigen persönlichen Erfahrungen und einer Überwältigenden Resonanz der Asylbewerber -  das wagnis hat sich gelohnt und kann Vorbild für weitere Projekte sein!

2015 WorldWideVibe, Rosenheim - 16.05.2015  22:34

Ausklang - Café am See

Am Sonntag verwandelte sich die Küche in eine Strandbar, an der selbst gebackene Kuchen und Kaffee angeboten wurden. Auf der Wiese am See hatten die Schüler/innen Spiel- und Sportangebote für alle Genrationen und Kulturen organisiert.
Und am Montagmorgen war die gesamte Stadtoase wieder verschwunden.

2015 WorldWideVibe, Rosenheim - 16.05.2015  22:22

Ein interkulturelles Dinner mit über 100 Gästen

Am Tag des Galadinners galt es, eine stilvolle Freiluftküche aus Paletten zu bauen, diese einzurichten und für die passende Beleuchtung zu sorgen.
In der Küche arbeitete währenddessen die die multikulturelle Mannschaft auf Hochtouren.
Das PR- und Gestaltungsteam sorgte für Ausschilderung, Deko und die perfekte Eindeckung der Tische.
Besondere Wertschätzung erfuhr das P-Seminar durch den Besuch der Oberbürgermeisterin, die sich sehr für die Arbeitsweise interessierte und sogar aktiv mit anpackte.

Bestens strukturiert und angeleitet durch unseren Koch gelang es den Schüler/innen am Empfang, in der Showküche, der Spülküche und im Service den Ansturm der über 100 Gäste souverän zu bewältigen. 
Die Bewohner der Unterkunft waren als Gäste geladen und hatten sich an den Tischen verteilt. Ambiente und Menü sowie die große Leistung der Schüler/innnen im Vorfeld fanden bei den Gästen größten Beifall, was sich auch in der Spendenkasse widerspiegelte, die den Bewohnern, unter anderem für einen Schwimmkurs, zugute kommen soll.

2015 WorldWideVibe, Rosenheim - 15.05.2015  22:13

3 Tage WorldWideVibe beginnen

Bereits einen Tag vor dem großen Dinner nahm das Küchenteam aus Bayern und vielen Ländern der Welt seine Arbeit unter der Leitung eines jungen Kochs, der das Projekt ehrenamtlich begleitet hat, auf: Einkaufen, Küche einrichten, schneiden, vorkochen, …
Parallel dazu erfolgten der letzte Feinschliff an der Pergolastruktur  deren Eindeckung mit Gewebeplanen, die Installation der Lichttechnik, sowie der Bau einer Bar.
Den offiziellen Auftakt des "WorldWideVibe" machten vor etwa 100 Zuschauer/innen am Abend zwei Bands aus dem Umfeld der Schüler/innen.

2015 WorldWideVibe, Rosenheim - 14.05.2015  22:08

Die Stadtoase am Happinger See entsteht

Über mehrere Wochen hat das Team des P-Seminars am Ignaz-Günther-Gymnasium in Rosenheim unter Leitung von Yvonne Janke, erfahren ehemalige P-Seminar-Teilnehmerin und erfahrene Stadtoasen-Macherin das Projekt organisiert, vorbereitet und die Bewohner der Asylbewerber-Unterkunft im Hotel Hubertus am Happinger See eingebunden.
Den Auftakt machte ein Planungsworkshop des "Bauteams" vor Ort mit Bewohnern der Unterkunft:
- Konstruktionsübung: 25 Bambusstäbchen, 10 Minuten Zeit und die Aufgabe einen möglichst hohen Turm zu bauen.
- Modellbau: Maßstäbliche Entwürfe für die Gestaltung der Pergola und der Freiluftküche
Die Raumstruktur sollte die erforderliche räumliche Atmosphäre schaffen und in Anbetracht des unsicheren Wetters die Möglichkeit einer Überdachung bieten.

Völlig überwältigt war das Team des P-Seminars von der Gastfreundschaft der Flüchtlinge: diese hatten nebenbei ein Mittagessen gekocht, Tische gedeckt und das gesamte P-Seminar zum Mittagessen eingeladen.

Aus den über 600 Dachlatten der LAG und ca. 2000 Kabelbindern bauten Schüler und Asylbewerber im Laufe des Nachmittags eine Überdachung der 25 Meter langen Seeterrasse und aus Paletten mehrere Strandkörbe auf der Wiese am See.

LogIn für Redakteure: www.urbanes-wohnen.com/typo3
Eure Zugangsdaten erhaltet ihr per Mail.
Eine kleine Anleitung zeigt, wies geht: Einführung Blog