Zur Zeit wird gefiltert nach: 2013 Bahnhofsareal, Rosenheim
Filter zurücksetzen

2013 Bahnhofsareal, Rosenheim - 08.10.2013  11:11

StellWerkStadt - Rosenheim

Unter diesem Titel haben sich STADTOASEN beim Modellvorhaben "Jugend.Stadt.Labor" beworben!
In den Modellvorhaben des Forschungsfeldes, geht es nicht allein um die Förderung einzelner Jugendprojekte, sondern um den Aufbau längerfristiger Beteiligungsstrukturen für junge Menschen, die in selbstorganisierten Räumen über ihre Städte diskutieren und diese aktiv mitgestalten möchten. Ziel ist die Entwicklung innovativer Ideen zu den Themen Stadtraum, Wirtschaft, Grüne Zukunft, Wohnen und Bildung. Die aus der Diskussion entstehenden Ideen sollen zu verschiedenen Impulsprojekten weiterentwickelt und mit Partnern zusammen umgesetzt werden.

Das STADTOASEN-Team hat es unter ca. 90 Bewerbungen in die engere Auswahl von 12 Projekten geschafft, gehört aber leider nicht zu den 8 ausgewählten Modellprojekten.
Wir sind aber sehr gespannt, was die anderen machen!

2013 Bahnhofsareal, Rosenheim - 13.08.2013  14:01

Dokumentation der Stadtoase am Bahnhof

Hier die abschließende Dokumentation des Projekts:

2013 Bahnhofsareal, Rosenheim - 24.06.2013  23:27

tomorROw-Team

Ihr ward großartig - Danke!

2013 Bahnhofsareal, Rosenheim - 23.06.2013  22:40

tomorROw-Sonntag

Als Ausklang stand am Sonntag ein Familien- und Kindernachmittag mit einem Spielmobil des Stadtjugendrings und einem Tanzworkshop auf dem Programm.
Bis Sonntagabend war die Stadtoase von bestem Wetter begünstigt. Der abends einsetzende Regen hat dazu beigetragen, den Abbau stark zu beschleunigen, sodass am darauf folgenden Abbautag gar nicht mehr viel zu tun bleibt.

2013 Bahnhofsareal, Rosenheim - 22.06.2013  22:28

tomorROw-Samstag

Den Auftakt machte ein lokales Bollywood-Tanzensemble, gefolgt von mehreren jungen Bands, die z.T auch schon öfter mit ihren kostenlosen Auftritten zum Gelingen von Stadtoasen beigetragen haben:
- Stereobugs
- Never Mind
- Dislike Buttons
Für die professionelle Ton- und Lichttechnik sorgte dankenswerter Weise die Techniker des Karolinen-Gymnasiums.
Das Schülerteam meisterte bravourös alle Herausforderungen der Gastronomie, der Logistik und der Durchführung des Kulturprogramms. Erfreulicherweise scheint auch die wirtschaftliche Kalkulation der Schülerfirma aufgegangen zu seien.
An diesem Abend konnte die Mischung aus Information, Kultur und Cafébetrieb wieder viele Bürger/innen in die Stadtoase locken, zum langen Verweilen animieren und zeigen, dass sich der Bahnhofsvorplatz bestens für Veranstaltungen eignet.

LogIn für Redakteure: www.urbanes-wohnen.com/typo3
Eure Zugangsdaten erhaltet ihr per Mail.
Eine kleine Anleitung zeigt, wies geht: Einführung Blog